Testergebnis

Paranoide Verhaltensmuster: nicht nachweisbar

Sie begegnen der Welt unbefangen und bejahend. Wenn Sie das trotz möglicher Ent­täuschungen beibehalten, haben Sie gute Chancen, zufrieden alt zu werden. Die Gefahr, dass Sie einst verbittert aufs Leben zurückblicken, ist gering. So lautet das Ergebnis für den Fall, dass Ihre Offenheit auf einem unerschütterlichen Selbstvertrauen ruht.

Es ist aber auch denkbar, dass der Schein trügt. Es ist denkbar, dass Ihre Bejahung und Unbefangenheit im Umgang mit der Welt nicht etwa einem gesunden Selbstvertrauen zu verdanken ist, das Sie von der Notwendigkeit des Misstrauens enthebt, sondern Folge von Verleugnung und Verdrängung ist. Es gibt Menschen, die fürchten sich derart vor Abgrenzung und Konflikt, dass sie nicht wagen, Misstrauen zu empfinden; oder es gar zu äußern. Ist man so ängstlich, dass man zu dieser Gruppe von Menschen gehört, entschuldigt man sich womöglich auch dann noch, wenn einem ein anderer beharrlich auf die Füße tritt.

Wenn Sie Leute ständig entschuldigen, die Ihnen gegenüber rücksichtslos sind, kann es sein, dass Sie nicht frei von paranoiden Mustern sind. sondern dass Ihnen der Mut fehlt, welche zu haben.