Wahrheit

Nachträgliche Bemerkungen


Es ist unmöglich, nicht an eine absolute Wahrheit zu glauben. Wenn jemand sagt, es gebe keine Wahrheit, dann meint er, dass diese Aussage wahr ist. Also postuliert er eine Wahrheit. Mehr noch: Er glaubt, dass diese Wahrheit immer zutrifft. Er glaubt, dass diese Wahrheit der Zeit nicht unterworfen ist. Er glaubt an etwas Absolutes.

Auch der Buddhismus, der die Existenz eines beständigen Selbst verbal verneint, setzt sie voraus: als Nirwana, in dem das Erfahrende von jeder Bedingung befreit ist und jede Bindung an Bedingtes hinter sich gelassen hat.