Meist ist es besser, eine freche Bemerkung zu machen, als eine Sekunde darüber nachzudenken, ob sie passt.

Testergebnis

Soziale Phobie: deutlich ausgeprägt

Sie beschreiben sich als einen Menschen, der sich aus Angst vor öffentlicher Demütigung und Blamage aus zwischenmenschlichen Kontakten zurückzieht, oder der sich auf einen engen Zirkel weniger Bekannter beschränkt und dort sozial zu verarmen droht.

Wie viele seelische Erkrankungen, so mündet auch die Soziale Phobie in einen Teufelskreis, bei dem das Mittel zur Linderung des Leidensdrucks - hier die Vermeidung konkreter Begegnungen - momentan zwar hilft, langfristig aber genau das fördert, was verhindert werden sollte.

Je mehr man nämlich ausweicht, desto weniger übt man Unbefangenheit... und je weniger man übt, desto mehr wird man fürchten, auch in Zukunft ungeübt zu sein.

Für Sie könnte es nützlich sein, sich mit den Ursachen und Bewältigungsstrategien der Sozialen Phobie auseinanderzusetzen.