Testergebnis

Narzisstische Verhaltensmuster: nicht nachweisbar

Dem Laster des Narzissmus, sich nämlich damit zu beschäftigen, in den Augen anderer und Ihrer selbst wertvoll zu erscheinen, frönen Sie offensichtlich nicht. Vielleicht sind Sie ein bescheidener Mensch, der das, was er ist, bejaht und aus der eigenen Person kein Aufhebens macht.

Wer weiß, was er ist, ist, was er ist.

Oder Sie gehören sogar zu den Glücklichen, deren Identitätsgefühl sich nicht auf die eigene Person beschränkt. Dann könnte es sein, dass Sie achtsam nach innen und außen sind; und Ihre Achtsamkeit entdeckt hat, dass zwischen Ihrer Person und der übrigen Welt keine undurchdringliche Grenze besteht. Vielleicht wissen Sie längst, dass Sie kein Insasse einer gespaltenen, sondern Ausdruck der ganzen Wirklichkeit sind.

Möglicherweise stellen Sie Ihr Licht aber auch unter den Scheffel. Möglicherweise ist Ihre Bescheidenheit ein Mittel zum Zweck: um Rivalitäten zu vermeiden oder der Abwertung durch andere zuvorzukommen.

Vielleicht verbirgt sich hinter Ihrer Bescheidenheit sogar ungebremste Eigenliebe: um als bescheidenstes aller Lämmer unter Gottes Himmel Anspruch auf höchsten Lohn zu erheben. Dann könnte es sein, dass Sie abhängige, depressive oder ängstlich-vermeid­ende Verhaltensmuster praktizieren, um den Himmel zu bestechen; was das Schicksal womöglich dazu bringt, Ihnen den Lohn zweckfreier Bescheidenheit vorzuenthalten.

Was Sie tun können, wenn dem so ist