Testergebnis

Autistische Verhaltensmuster: deutlich ausgeprägt

Sie beschreiben Verhaltensmuster und Handlungsentscheidungen, die zum autistischen Spektrum passen. Beim Autismus spricht man nicht umsonst von einem Spektrum. Der Begriff betont die Spannweite unterschiedlicher Ausprägungsgrade. Ob das Ausmaß Ihres Autismus-typischen Verhaltens deutlich auffällt oder mit einem sozial betont zurückhaltenden Normverhalten verfließt, ist mit den Mitteln dieses Tests nicht auszumachen.

Sollten Sie unter Kontaktscheu leiden, muss die Ursache kein Autismus sein. Denkbar wäre auch eine schizoide Persönlichkeit oder eine soziale Phobie. Haben Sie Lust auf die entsprechenden Tests?

Je öfter Sie die jeweils dritte Möglichkeit gewählt haben, desto deutlicher mögen die Symptome jedoch sein. Falls Sie im Umgang mit anderen Menschen von je her auf Probleme stießen, für die sie keine andere Erklärung haben, könnte es daran liegen, dass Ihre Muster autistisch sind.

Autismus gilt als anlagebedingte Störung. Vermutlich sind Hirnregionen, die der Entschlüsselung von Mimik und Sprachmelodie dienen, bei Autisten anders aufgebaut als bei der Mehrzahl der Menschen. Das heißt: Die Betroffenen können nichts dafür.

Da Mimik und Sprachmelodie eine Menge non-verbaler Informationen über das emotionale Befinden des Gegenübers vermitteln, trifft der Autist im Umgang mit anderen auf Schwierigkeiten. Er kann sie schlechter einschätzen. In der Folge zieht er sich aus Kontakten zurück und widmet sich objektiven Sachverhalten. Glücklicherweise kann man das Problem, zumindest bei leichten Formen, durch Übungsprogramme und scharfe Beobachtung ausgleichen.

Ansonsten macht es Sinn, das eigene Sosein nicht als Krankheit, sondern als Aufgabe zu betrachten.