Suchtkrank zu sein, ist kein Grund, die Hoffnung aufzugeben. Im Gegenteil: Sucht ist eine der wenigen Krankheiten, deren Gefahrenpotenzial man aus eigener Kraft vollständig von sich abwenden kann. Das kann man bei der Multiplen Sklerose nicht. Es gibt Millionen schwer kranke Menschen auf der Welt, die sofort bereit wären, mit Ihnen zu tauschen.
Andererseits ist die Befreiung von der Sucht kein leichtes Spiel. Sie kann viel Mut und Beharrlichkeit erfordern.

Testergebnis

Verdacht auf Alkoholerkrankung

Es ist zu befürchten, dass das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Entweder schildern Sie ein Trinkmuster, das eines oder mehrere Elemente enthält, die als eindeutige Belege einer Abhängigkeitserkrankung gelten...

  1. Kontrollverlust
  2. Entzugserscheinungen
  3. Folgeerkrankungen oder schwere soziale Folgeschäden
  4. Spiegeltrinken

...oder Ihr Trinkmuster ist so aus der Spur gelaufen, dass man auch ohne eindeutige Belege ernsthaft den Verdacht auf eine Suchterkrankung äußern muss.

Es ist höchste Zeit, dass Sie das Kind im Brunnen vor dem Ertrinken retten.