Zum Glück ist nicht alles wahr geworden, was ich jemals wollte.

Wer eigene Entscheidungen trifft, wird manche davon bedauern. Wer meist andere entscheiden lässt, wird bedauern, dass er zu wenig eigene Entscheidungen traf.

Andere entscheiden zu lassen, kann das Dümmste sein, was man je entschied.

Testergebnis

Abhängige Verhaltensmuster: normale Beimischung

Sie liegen im Mittelfeld. Sie bestimmen Ihre Lebensführung zwar nicht vollständig autonom, Ihre Orientierung am Urteil anderer hält sich jedoch in Grenzen. Im Konflikt zwischen Autonomie und Zugehörigkeit entscheiden Sie sich für den Kompromiss.

Meist ist es richtig zu tun, was man selbst für richtig hält. Meist ist es aber ebenso klug, das Urteil anderer nicht außer Acht zu lassen; denn auch andere sind in der Lage, sinnvoll zu urteilen. Ein Blick auf das, was sie für richtig halten, kann vor Irrtümern schützen.

Aber:

Je mehr Einfluss das Urteil anderer auf Ihre Entscheidungen hat, desto mehr riskieren Sie, nicht das zu tun, was Ihr innerer Kompass für das Beste hält. Auch wenn andere es gut mit Ihnen meinen, ist niemand außer Ihnen in der Lage, die Welt aus Ihrer Perspektive zu betrachten.

Wenn jemand Ihnen rät, dies oder das zu tun, befolgen Sie den Ratschlag erst, nach­dem Sie ihn eingehend abgewogen haben. Je mehr jemand Sie zu einer Entscheidung drängt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass seinem Rat zu folgen zwar in seinem, nicht aber in Ihrem Interesse liegt. Hüten Sie sich vor Menschen, die über Sie bestimmen wollen.